Luise Bähr und Simon Böer

Luise Bähr und Simon Böer


ZDF: Sie waren beim großen Happy End von Alisa und Christian dabei. Bald sind Sie das neue Paar in der ZDF-Telenovela. Was geht einem da durch den Kopf?

Luise Bähr: Ich fand es so schön, dass Jan und Theresa am Ende noch so viel Spaß beim Dreh hatten. Das hat mir richtig Lust auf die Telenovela gemacht und ich habe gedacht: Es soll jetzt bitte losgehen. Ich will endlich Hanna sein.

Simon Böer: Auch ich freue mich sehr auf den Startschuss. Es war ein Geschenk, die Alisa-Kollegen noch zu erleben, bevor der Staffelstab an uns weitergereicht wurde. Die ganze Atmosphäre war toll und die Hochzeitsszenen haben mich wirklich berührt.

ZDF: Mit welchen Erwartungen für Sie persönlich gehen Sie an die Telenovela heran? Was soll das tägliche Format für Ihre Karriere bedeuten?

Luise Bähr: Der Rolle über eine lange Zeit hinweg jeden Tag zu begegnen, immer wieder ins kalte Wasser zu springen, das ist etwas Neues für mich und eine wirklich schöne Herausforderung. Große Karrieregedanken mache ich mir nicht. Ich finde, man sollte immer machen, was einem der Bauch sagt, und wenn man Lust auf eine Rolle hat, dann sollte man sie einfach spielen.

Simon Böer: Erst mal ist unser oberster Anspruch, unsere Geschichte im gegebenen Rahmen so gut und intensiv wie möglich zu erzählen und damit die Chance zu ergreifen, eine Figur immer weiter zu entwickeln, ihr neue Facetten zu verleihen. Außerdem haben wir natürlich großen Respekt vor dem Riesenpensum, das hier täglich von allen Seiten geleistet wird. Das ist fast schon Hochleistungssport.

ZDF: Millionen Menschen in aller Welt schauen gerne Telenovelas. Können Sie das nachvollziehen? Was lieben die Menschen an dieser Art von Liebesgeschichten?

Luise Bähr: Es ist wie ein Stück Zuhause, wenn man die Personen über lange Zeit kennen und lieben lernt. Liebe ist eines der schönsten Gefühle im Leben. Ich kann absolut nachvollziehen, dass viele Menschen Telenovelas schauen. Ich persönlich liebe Liebesfilme über alles.

Simon Böer: Ich glaube, die Menschen sind fasziniert von einer Liebesgeschichte, die trotz aller Irrungen und Wirrungen ein sicheres Happy End hat.

ZDF: Sind Sie darauf vorbereitet, dass die Zuschauer und Zuschauerinnen einen starken Bezug zu Ihnen in Ihrer Rolle aufbauen werden? Wie gehen Sie damit um, wenn man Sie auf der Straße anspricht?

Luise Bähr: Wir haben erlebt, dass die Fans einem mit Respekt begegnen. Wenn man nett und höflich angesprochen wird, gibt man gern etwas zurück.

Simon Böer: Ich glaube, darüber haben wir uns noch keine so großen Gedanken gemacht. Allerdings haben wir bei Jan Hartmann und Theresa Scholze erlebt, dass es Menschen gibt, die sich nicht klar machen, dass die beiden kein Paar sind. Sie haben sich gefreut "Alisa und Christian" zusammen zu sehen und abstrahieren da nicht vom Schauspieler. Schön, wie die beiden damit umgegangen sind.

ZDF: Was sind Hanna und Max für Charaktere?

Luise Bähr: Hanna ist eine starke, lebensfrohe junge Frau. Sie durfte eine strahlende Kindheit genießen, ist geprägt durch Ur-Vertrauen und bedingungslose Liebe. Durch den frühen Tod ihrer Mutter trägt sie ein großes Verantwortungsbewusstsein in sich. Streng behütet von ihrem Vater entwickelt sie einen enormen Freiheitsdrang. Sie ist eine Frau mit starkem Bauchgefühl, das sie jedoch zugunsten des großen Pflichtbewusstseins unterdrückt. Erst als sie lernt, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen, kann sie die Segel hissen und ihren eigenen Kurs finden. Maximilian ist ihr dabei Mast und Anker...

Simon Böer: … und umgekehrt ist es so, dass Maximilian durch Hanna Beweglichkeit und Flexibilität lernt. Das ist das, was ihn an Hanna fasziniert: Ihre Lebhaftigkeit, ihre nicht enden wollende Energie, die Liebe, mit der sie die Dinge tut, mit der sie dem Leben begegnet. Da ist eine erfrischende Leichtigkeit gepaart mit großer Kraft. Was Maximilian angeht, so lerne ich ihn natürlich erst langsam richtig kennen. Er ist in jedem Fall ein sehr geradliniger, zielorientierter Macher und gleichzeitig ein warmherziger, emphatischer Mensch. Also ein ganzer Mann. Ich mag diese beiden Wesensarten an ihm und auch die Konflikte, die daraus entstehen. Er ist bereit, Verantwortung zu übernehmen und hält viel von Loyalität und Ehrlichkeit.

ZDF: Und was macht die beiden nun zu einem Traumpaar?

Luise Bähr: Die wirkliche Antwort darauf, warum Hanna und Maximilian ein Traumpaar sind, werden uns erst die Bücher zeigen. So wie sie sich begegnet sind und sich kennen lernen, so lernen wir sie – oder besser uns auch erst kennen. Wir hatten unseren „Magic Moment“ und – na klar – man weiß eben in der ersten Sekunde: Ja oder Nein – das ist es oder nicht.

Simon Böer:
…und in diesem Fall wussten wir beide: Das ist es!

ZDF: In der Geschichte verlieben sich die Freundinnen Hanna und Alexandra in denselben Mann. Eine schwierige Konstellation! Gab es in Ihrem Leben auch mal eine ähnliche verzwickte Situation? Was würden Sie in so einer Situation machen?

Luise Bähr: Nein. Ich kenne das gar nicht. Ich habe mir scheinbar immer Freundinnen ausgesucht, die einen komplett anderen Männergeschmack haben als ich. Zum Glück!

Simon Böer: Auf der anderen Seite, was ist das für eine Freundschaft, die einen dann vor die Entscheidung stellt: Ich oder er/sie?!

Luise Bähr:
Wie regelt ihr Männer das denn dann? Kloppt ihr euch erstmal und geht dann ein Bier trinken?

Simon Böer:
Naja, gemeinsam Schuhe kaufen gehen wir jedenfalls nicht.

ZDF: Letzte Frage: Glauben Sie an die große Liebe?

Luise Bähr und Simon Böer: Jaaaa!

Simon Böer: Sonst wären wir ja auch falsch hier oder?

Luise Bähr: ... oder zumindest unglaubwürdig!
Mehr von uns
 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
Im TV
 

Alisa wird zurzeit nicht wiederholt.


  Hanna wird zurzeit nicht wiederholt.


Letzte Änderungen
 
10.12 .- News, Kalender, Homebild, Headerbanner, Hintergrund
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=